TIERSCHUTZ IM BASSET HOUND CLUB VON DEUTSCHLAND E.V.

 

Der Basset Hound Club von Deutschland e.V. (BHC) ist ein gemeinnütziger Verein und

wurde 1967 gegründet. Er gehört zum Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH)

und zur weltweiten Dachorganisation Fédération Cynologique Internationale (FCI).

Hauptanliegen des BHC ist die bundesweit kontrollierte Zucht von erbgesunden und

standardgerechten Basset Hounds, seit 1997 auch Otterhounds. Unser Verein ist zucht-

buchführend für beide Rassen. Im Interesse der Hunde unterwerfen sich unsere Züchter

freiwillig der vom VDH vorgegebenen Zuchtordnung, die innerhalb der FCI die weltweit

strengste ist. Der Basset Hound Club hat in Bezug auf Basset Hounds und Otterhounds

die VDH-Zuchtordnung weiter verschärft. Letzteres war für manchen „Züchter“ Grund

dafür, uns zu verlassen. Einerseits sind wir froh darüber, andererseits entstehen so leider

immer wieder Züchtereien, die vollkommen unkontrolliert Hunde vermehren. Aufzucht von

Welpen aus dilettantischen Verpaarungen ohne jeden Schutz von außen, was soll man

davon halten?

Scheinbar seriös aufgepeppte Homepages und vorgespielte Tierliebe verbergen den

eigentlichen Kern der Sache, den Kommerz. Allzu oft werden gutgläubige Welpenkäufer

mit kranken Welpen später dann allein gelassen.

 

Man kann nicht oft genug darauf hinweisen: Tierschutz beginnt bereits bei der

Zuchtplanung. Zuchtstätten sowie Zuchttiere und Welpen müssen zuverlässig

kontrolliert werden!

 

Beides ist im Basset Hound Club seit mehr als vierzig Jahren selbstverständlich - unsere

Züchter tun, wovon andere nur reden.

Neben unserer Beauftragten für den Tierschutz, Frau Katharine Rech, geschieht aktiver

Tierschutz im BHC auch immer wieder durch unsere Züchter. Sie sind und bleiben erster

Ansprechpartner für ihre Welpenkäufer, stehen mit Rat und Tat zur Verfügung. Braucht

ein Basset Hound oder Otterhound eine neue Familie, wird bei uns kein Unterschied ge-

macht zwischen den Hunden unseres Vereins und denen unbekannter Herkunft. So hat,

ehemals, Frau Sickbert in vielen Fällen gerade Letzteren einen guten Neuanfang ermög-

lichen können.

 

Der Tierschutz des Basset Hound Club wird seit mehreren Jahrzehnten durch

eine(n) Beauftragte(n) aktiv betrieben. 

 

Nicht jeder Mensch findet sein Glück beim Basset Hound oder Otterhound. Unpassend

für den Menschen ist oft furchtbar traurig für den Hund, der (schlimmstenfalls aussortiert

und fortgeworfen) dringend die Geborgenheit in einer neuen Familie braucht. Es ist

nicht einfach, einen bleibenden Platz bei geeigneten Leuten zu finden, denn Hunde wie

Menschen sind Individualisten. Es bedarf also intensiver persönlicher Gespräche und

gründlicher Überlegung, bevor wir Entscheidungen treffen können. Viele BHC-Mitglieder

haben Tierschutz-Hunde, andere sind nur durch unseren Tierschutz Vereinsmitglieder

geworden.

 

Vermittlung durch den BHC-Tierschutz ist kein Verteilen auf die Schnelle an unbe-

kannte Menschen auf irgendwelchen Wartelisten. Tierschutz ist kein Wettbewerb!

 

Uns geht es weder um Rekordzahlen im Kalenderjahr noch um großartig deklarierte

„Happy Ends“ im Internet. Dass Letztere oft gar keine sind, dass ebendiese Hunde später

noch und noch vermittelt werden müssen, steht nirgendwo zu lesen. Ein „Happy End“ für

sie liegt nach wie vor in weiter Ferne

Haben Sie Probleme mit Ihrem Basset Hound oder Otterhound? Der Tierschutz im BHC

vermittelt nicht nur die von uns betreuten Rassen, sondern ist darüber hinaus auch An-

sprechpartner für Menschen mit kranken oder verhaltensauffälligen Hunden. Hier ziehen

wir alle am bekannten „gleichen Strang“: Neben Frau Rech (selbst Züchterin) auch der

Hauptvorstand, Zuchtrichter, Züchter, Zuchtwarte, erfahrene Hundehalter etc. etc… In

allen Landesgruppen des Basset Hound Club werden Sie offene Ohren für Ihre Fragen

und Probleme mit Basset Hounds oder Otterhounds finden.

 

Menschen mit Problemhunden finden im BHC kompetente Beratung von Kennern

der Rassen und offiziellen Funktionsträgern im VDH. Alle mit jahrzehntelanger

Erfahrung. Vorsicht insbesondere vor selbsternannten „Experten“, die diese

Hunderassen erst seit wenigen Jahren halten! 

 

Barbara Seibel, BHC-Pressestelle.

Email: philomail99@web.de

Kontaktieren Sie uns!

 

Ihre Ansprechpartner für den Tierschutz im Basset Hound Club von Deutschland:

 

Für den Basset Hound:

 

Frau Katharine Rech, Beauftragte für den BHC-Tierschutz, Tel.-Nr.: 06329-8119,

Email: kathrin@bassetsvomjaegerthal.de

 

Herr Alexander Minotti, Tel.-Nr.: 02778-699490,

Email: alexander_minotti@yahoo.de

 

Frau Barbara Seibel, Tel.-Nr.: 0271-351236,

Email: philomail99@web.de

  

Für den Otterhound:

 

Herr Friedrich Haumann, Leiter der AG Otterhound im BHC, Tel.-Nr.: 02305-968056,

Email: friedrich.haumann@gmx.de 

 

Frau Elke Eggert, stellvertr. Leiterin der AG Otterhound im BHC, Tel.-Nr.: 02536-346484,

Email: Eltje.mail@t-online.de

 

 

 

Basset in Not / BHC e.V.
Basset in Not / BHC e.V.

Alle auf dieser Website veröffentlichten Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt

und dürfen ohne Einverständnis des Urhebers nicht von Dritten veröffentlicht werden!