Backen Sie doch mal selbst für ihren hund!

Verwöhnen Sie Ihren vierbeinigen Freund mit selbstgebackenen Hundeplätzchen. Sie wissen

was drin ist und es ist auch nicht schwer, zudem macht es wirklich Spaß.

Einfach schön, wenn die Plätzchen aus dem Ofen kommen und die Nase unserer tierischen

Freunde neugierig und erwartungsfroh den Duft einschnuppert.

 

Hier finden Sie erste Rezeptvorschläge, für jeden Hundegeschmack ist bestimmt etwas dabei!

 


 

Hound-Verwöhner mit Möhren oder Bananen:

 

500 g Mehl (Weizen-Roggenmisch, Dinkelmehl)

(für Allergiker auch Buchweizenmehl - gehört nicht zu den Getreiden)

2 Eier

1 - 2 Gläschen Hipp Frühkarotten (sind ohne andere Zutaten) -

Sie können auch Karotten selbst reiben.

 

Aus den Zutaten einen Teig rühren, wenn er zu fest wird, 

kann man etwas Mineralwasser dazugeben.

Dann den Teig kneten, ausrollen und nach Belieben

Figuren oder Formen ausstechen.

Dann die Plätzchen in den Backofen und bei 180 Grad

(Heißluftofen) goldbraun backen.

Sollen die Plätzchen ganz fest werden, sollten sie bei

abgeschaltetem Backofen noch ca. 1 Std. im Ofen bleiben.

 

Dieses Rezept kann man auch mit 1 - 2 älteren Bananen versuchen.

 


Alle auf dieser Website veröffentlichten Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt

und dürfen ohne Einverständnis des Urhebers nicht von Dritten veröffentlicht werden!